multi X

Stromversorgungssystem für Sicherheitsbeleuchtung mit Zentralbatterie

Das System multi X ist die preiswerte Standardlösung für die Steuerung, Überwachung und Versorgung Ihrer Sicherheitsbeleuchtung im Rahmen kleiner und mittlerer Projekte. Durch den Einsatz bewährter Komponenten und optimierter Fertigungstechnik erfüllt multi X höchste Ansprüche. Die absolut solide und handverdrahtete Geräteserie können Sie mit oder ohne Einzelleuchtenüberwachung einsetzen. 

Beschreibung

multi X – Die skalierbare Standardlösung

  • absolute Bedienfreundlichkeit:: über das integrierte Bedienteil sind die geschalteten Endstromkreise paarweise programmierbar und bezüglich ihrer Schaltungsart oder der Zuordnung zu externen Schaltbefehlen jederzeit einfach anpassbar
  • Programmiermöglichkeiten der Endstromkreise: Dauer- oder Bereitschaftsschaltung, Zugehörigkeit zu einer Gruppe, geschaltete Bereitschaftsschaltung (gemeinsam mit der Allgemeinbeleuchtung), mit Zeitlichtsteuerung
  • automatische Durchführung der vorgeschriebenen wöchentlichen Funktionstests der Sicherheitsstromversorgung durch die zentrale Überwachungs- und Prüfeinrichtung: alle angeschlossenen Leuchten werden auf Batteriebetrieb geschaltet und die einwandfreie Funktion des Gerätes überprüft, inklusive der Zentralbatterie
  • elektronisches Prüfbuch speichert sämtliche Meldungen und Ereignisse
  • standardmäßig enthaltene Leuchtenkreisstromüberwachung erkennt automatisch den Ausfall von Rettungszeichen- und Sicherheitsleuchten
  • mit oder ohne Einzelleuchtenüberwachung
  • getaktetes Ladeteil für Batterieladung mit Ladeautomatik in den Versionen multi X2 (2,5 A), multi X5 (5 A) und multi X7 (7,5 A) mit Temperaturkompensation, Meldung bei Störung in der Ladeeinrichtung oder Unterbrechung im Batterieladestromkreis und Lüfterfunktionsüberwachung

Technische Daten

 

 

Anschlussspannung3/N/PE AC 50 Hz 400 V
Externe netzseitige Vorsicherung3 × 20 A gL (bis 5 kW Verbraucherleistung) / 3 × 35 A gL (über 5 kW Verbraucherleistung)
Gerätenennspannung220 V DC
GehäusefarbeRAL 7035
SchutzartIP 20
Schutzklassel
Zulässige Umgebungstemperatur0 ... +40°C
Empfohlene Umgebungstemperatur für Bleibatterien20°C +/-5 K (höhere Temperaturen verkürzen die Brauchbarkeitsdauer)
Kabeleinführungvon oben
Türanschlaglinks, vor Ort wechselbar
Türöffnungswinkel> 180°
Relevante Normen und Vorschriften: 

multi X entspricht allen relevanten Normen und Vorschriften in ihrer aktuellen Ausgabe.

  • DIN EN 50171:2001-11 - Zentrale Stromversorgungssysteme
  • DIN EN 50172:2005-01 - Sicherheitsbeleuchtungsanlagen
  • DIN V VDE V 0108-100:2010-08 - Sicherheitsbeleuchtungsanlagen
  • DIN VDE 0100-718:2005-10 - Errichten von Niederspannungsanlagen, Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art, Teil 718: Bauliche Anlagen für Menschenansammlungen
  • DIN VDE 0100-560:2011-03 - Errichten von Niederspannungsanlagen - Teil 5-56: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel - Einrichtungen für Sicherheitszwecke
  • DIN EN 50272-2:2002-12 - Sicherheitsanforderungen an Batterien und Batterieanlagen

Zusatzausstattung

  • komfortable Einzelleuchtenüberwachung von bis zu 12 Leuchten pro Endstromkreis ohne zusätzliche Datenleitung
  • fünf zusätzliche potenzialfreie Alarmmeldungen programmierbar und zu individuellen Alarmgruppen zuordenbar 
  • Matrixdrucker im Hauptgerät integrierbar zur Protokollierung sämtlicher auflaufender Status- und Störmeldungen sowie Prüfergebnisse, erweiterbar um Papieraufwickeleinrichtung
  • Dreiphasen-Netzüberwachung Typ 2NUE zur Spannungsüberwachung von Unterverteilungen der Allgemeinbeleuchtung meldet den Ausfall eines Außenleiters und das Unterschreiten der Spannung in einem Außenleiter um 15 %; Testtaster zur Simulation eines Netzausfalls 
  • Meldetableau zur Anzeige der Statusinformationen der Sicherheitsstromersorgung an einer ständig besetzten Stelle im Gebäude
  • Visualisierungssoftware multirem zur komfortablen Fernsteuerung und -überwachung der Sicherheitsstromversorgung, Darstellung der Anlagenstruktur und der wichtigsten Messwerte, Parametrierung der wichtigsten Einstellungen, manuelle Testauslösung, Anzeige von Störmeldungen mit Quittierungsmöglichkeit, Steuerung einzelner Gerätefunktionen, Meldespeicher mit Filterfunktion 
  • Flex-net-Adapter: Com-Server für die Einbindung der Sicherheitsstromversorgung über eine Netzwerk-Schnittstelle in ein vorhandenes Computernetzwerk (Intranet und Internet), zur externen Benutzung der Visualisierungssoftware multirem
  • Lichtsteuerkontakt: potenzialfreier Wechselkontakt zur Ansteuerung einer Lichtsteueranlage, aktiviert bei Batteriebetrieb, Netzausfall, Teilnetzausfall und Funktionstest
  • Gehäuse in anderem RAL-Farbton
  • Sockel 100 mm und 200 mm
  • eingebauter Schranklüfter für Batteriebelüftung
  • Anschluss einer Unterstation (max. 3 kW)
  • NiCd-Batterien

Downloads

Broschüre multi X deutsche Fassung
Broschüre multi X englische Fassung
Ausschreibungstext multi X