You are here

Sentara CPS

Sentara CPS - Die Steuereinheit mit Zentralbatterie

Die Steuereinheit mit Zentralbatterie zeichnet alle relevanten Systemparameter auf und bereitet sie für die Datenausgabe an die mobile Kommunikationseinheit auf. Die Zentrale sorgt außerdem dafür, dass die Batterie ständig geladen ist, um im Notfall auf die Sicherheitsstromquelle umzuschalten und die Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten zu versorgen. Dann speist die Energiequelle die Verbraucher selbst oder versorgt die Leuchten über einen statischen oder rotierenden Umformer.

Beschreibung

  • enthält Schalteinrichtung, Steuergerät, Zentralbatterie, Ladegleichrichter und US-Abgänge/Verteilung
  • Basisstation für Sentara mobile
  • Speicherung aller Systemparameter und Daten (nichtflüchtiger Konfigurationsspeicher)
  • Abgänge frei wählbar für Einzelversorgung oder über gemeinsamen Strang. Abgangs-Klemmenquerschnitt 25 mm2.
  • Ladeteil ausgelegt und geeignet für folgende Batteriearten
    - verschlossene Bleibatterien (OGiV)
    - Geschlossene Bleibatterien (OPzS, OGi)
    - NiCd- Batterien
  • von vorn zugängliches Stahlblechgehäuse, Kabeleinführung von oben, Türanschlag links, optional vor Ort wechselbar auf rechts, Türöffnungswinkel > 180°
  • optional kann Sentara CPS als AC-System mit einer AC-Stromquelle für Sicherheitszwecke anstelle der Batterie ausgeführt werden (z. B. TWISTER® S1)
  • Gateway zur Integration von Sentara in den Gebäudebus der GLT (Option)
    - Darstellung des Anlagenstatus: Betrieb, Batteriebetrieb, Störung, Leuchtenfehler, DS-Netz

Technische Daten

Standardausführung:

  • Abmessungen (H × B × T) 1800 × 850 × 503 mm
  • bis max. 3,3 kW/3-std.
  • einschließlich Batteriefach für verschlossene Bleibatterie bis zu 66 Ah/10h
  • max. 12 Abgänge D02 oder LSS
  • bis zu drei eingebaute Module Sentara US

abweichend von der Standardausführung jede andere Leistung und Konfiguration möglich

Batterienennspannung 216 V
Systemspannung220 V
SchutzartIP 21
FarbeRAL 7035
max. Anzahl anschließbarer Sentara US240 Stück